Blaick auf Sancerre aus dem Weinberg

Sancerre

Die aromatischen Sauvignon Blancs von Sancerre und Pouilly gehören zu den bekanntesten Weinen Frankreichs. Der charakteristische Duft nach Feuerstein macht sie zu einem sehr speziellen Erlebnis.
Mehr erfahren
Filter

4 Produkte

Über Sancerre Wein

Das Weinörtchen Sancerre auf dem Hügel

Allgemeines zu Sancerre und Pouilly Fumé Wein

Die aromatischen Sauvignon Blancs von Sancerre und Pouilly gehören zu den bekanntesten Weinen Frankreichs. Auf den Kalkstein- und Tonhügeln auf beiden Seiten der Loire, in einem klimatisch extremen Gebiet, kann Sauvignon bessere, sicherlich feinere und komplexere Weine produzieren als irgendwo sonst auf der Welt. Die besten Erzeuger schaffen es, ihren Weinen den Geschmack des Terroirs und eine beeindruckende Langlebigkeit zu verleihen. Ein mutiger Verkoster wäre, wer behauptet, er oder sie könne immer einen Pouilly-Fumé von einem Sancerre unterscheiden. Die besten Weine jeder Region sind auf dem gleichen Niveau: der Sancerre vielleicht etwas voller und offensichtlicher, der Pouilly-Fume duftender.


Sancerre Rebsorten

Für Sancerre Weißweine wird ausschließlich Sauvignon Blanc verwendet, während für die roten Weine der Appellation Pinot Noir genutzt wird. In den umliegenden Anbaugebieten kommt zudem Gamay und Cabernet Franc zum Einsatz.


Das Terroir von Sancerre und Pouilly Fumé

In Sancerre besteht der Boden zu etwa 40 % aus Kalkstein (Caillottes), 40 % aus Tonkalkstein (Terres Blanches) und 20 % aus Feuerstein (Silex). Feuerstein ist vor allem auch im Norden von Pouilly ausgeprägt. Das Klima ist kontinental mit kalten Wintern und einem gewissen Risiko für Frühjahrsfrost. Vierzehn Dörfer haben das Recht auf die Appellation Sancerre, viele fügen heutzutage einen Weinbergsnamen hinzu. Die Nachfrage in den letzten Jahrzehnten war so groß, dass die Gesamtfläche der Weinberge von Sancerre im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts mehr als verdreifacht wurde und bis 2017 auf 7.388 Hektar anwuchs: mehr als doppelt so groß wie Pouilly-Fumés 1.325 Hektar.

Silex Böden der Sancerre Appellation

Viele Pouilly-Weinberge liegen niedriger als die von Sancerre, die in Höhenlagen von 200-350 m die Hügelstadt umgeben, und die meisten der besten befinden sich nördlich des eigentlichen Pouilly. Die Böden hier weisen einen hohen Anteil an Ton und Feuerstein auf, was das Potenzial für langlebige, fast bissige Weine verleiht, die als "gunflint" beschrieben werden. Silex kommt in beiden Appellationen vor, während Weinberge im Westen der Sancerre-Appellation tendenziell auf Terres Blanches liegen: weißen Kalksteinböden mit einem hohen Anteil an Ton, die zu eher robusten Weinen führen. Dazwischen, wo der Kalkstein (Caillottes) oft mit Kieselsteinen gemischt ist, sind die Weine im Allgemeinen aromatischer und expressiver in jungen Jahren und werden nur wenige Monate nach der Ernte abgefüllt.


Menetou-Salon, Quincy & Reuilly

Innerhalb der großen Flussschleife liegen die anderen sogenannten Vignobles du Centre. Menetou-Salon, Quincy, Reuilly und Châteaumeillant haben sich alle in den letzten 30 Jahren gut entwickelt. Menetou-Salon hat sich auf 576 Hektar verdoppelt. Die besten Produzenten machen beeindruckende Sancerre-ähnliche Weiß- und Rotweine, die von ausgezeichneter Qualität sein können. Quincy und das angrenzende Reuilly wurden fast ausgelöscht, dank Produzenten, die sich Keller und Weinbergsausrüstung teilen, jedoch wiederbelebt. Der niedrig liegende Sand und Kies, die vom Fluss Cher abgelagert wurden, machen Quincy besonders anfällig für Frost, daher werden häufig Windräder verwendet, um die frühe Morgenluft zu bewegen.


FAQ über Sancerre Wein

Ist Sancerre Wein Sauvignon Blanc?

Ja, weißer Sancerre-Wein wird hauptsächlich aus der Sauvignon Blanc-Traube hergestellt.

Welche Traube ist Sancerre?

Sancerre wird vorwiegend aus der Sauvignon Blanc-Traube gekeltert.

Ist Sancerre eine Rebsorte?

Nein, Sancerre ist kein Rebsortenname, sondern bezeichnet eine Weinregion in Frankreich, die sich auf Weine aus der Sauvignon Blanc-Traube spezialisiert hat.

Woher kommt Sancerre Wein?

Sancerre-Wein stammt aus der Loire-Region im östlichen Teil Frankreichs.

Wie schmeckt Sancerre Wein?

Sancerre-Weine sind typischerweise trocken, knackig und zeigen Aromen von Zitrusfrüchten wie Grapefruit und Zitronenschale. Sie können auch mineralische Noten und eine erfrischende Säure aufweisen.

Was ist ein Sancerre Wein?

Ein Sancerre-Wein ist ein trockener Weißwein, der aus der Sauvignon Blanc-Traube hergestellt wird und seinen Ursprung in der französischen Weinregion Sancerre hat.

Ist Sancerre ein guter Wein?

Ja, Sancerre-Weine zählen zu den hochgeschätzten Weinen, insbesondere Liebhaber von trockenen, fruchtigen Weißweinen schätzen sie oft sehr.

Ist Sancerre trocken?

Ja, Sancerre-Weine sind in der Regel trocken im Geschmacksprofil.

Welches Essen passt zu Sancerre?

Sancerre passt gut zu einer Vielzahl von Gerichten, besonders gut harmoniert er mit Meeresfrüchten, Salaten, milden Käsesorten und Geflügelgerichten.

Wie schmeckt ein Sancerre?

Ein Sancerre ist oft frisch, trocken, mit einer lebendigen Säure und Aromen von Zitrusfrüchten und Mineralität.

Welcher Sancerre ist der beste?

Die Einschätzung des "besten" Sancerre-Weins ist subjektiv und hängt von persönlichen Vorlieben ab. Weine von renommierten Erzeugern oder spezifischen Lagen gelten oft als besonders hochwertig.

Was ist der Unterschied zwischen Sancerre und Vouvray?

Sancerre ist eine Region, die hauptsächlich trockene Weißweine aus der Sauvignon Blanc-Traube produziert. Vouvray hingegen ist eine andere Weinregion in der Loire, die sich auf Weine aus der Chenin Blanc-Traube spezialisiert hat und eine breitere Palette von trockenen bis hin zu süßen Weinen produziert.