Weingut Markus Molitor Haus Klosterberg

Markus Molitor

Der Name Molitor ist ein Urgestein an der Terrassenmosel. Er steht für kompromisslose Qualität und eine tolle Vielfalt in Sachen Lagen und Ausbauarten. Die Rieslinge des Hauses sind absolut klassisch Mosel und bringen - trocken wie restsüß - die filigrane Frucht in perfekte Balance zum rauchigen Schiefer. Die Burgunder des Hauses erweisen sich ebenso zur Bank und überzeugen in allen Qualitätsstufen.
Mehr erfahren

Über Markus Molitor

Alte Mosel Fuder im Keller von Markus Molitor

Über 100 Hektar gehören heute zum Besitz des Weinguts Markus Molitor, und das obwohl der Namensgeber des Weinguts seine Karriere mit nur 20 Jahren völlig ohne eigene Weinberge begann. Zum Zeitpunkt der Übernahme des Betriebs von seinem Vater wurde der Molitor-Wein lediglich auf gepachtetem Rebland angebaut. Trotz der heutigen Größe des Weinguts steht der Name Molitor für eine fast schon fanatische Liebe fürs Detail, strikte Handarbeit und höchste Begabung für Terroir-Ausdruck. Im Weinberg wird das Lesegut akribisch selektiert, Markus Molitor ist dabei stets vor Ort und mittendrin. Sobald die Trauben im Keller angekommen sind, setzt er hier sein Werk fort: spontane Gärung, Vinifikation nach Lagen und Parzellen sowie lange Hefelagerung in teilweise uralten Moselfudern sind einige Faktoren, die zu seinem besonderen Stil beitragen.

Markus Molitor im Keller

Das Rebsorten-Portfolio ist dabei überschaubar: Riesling macht den absoluten Großteil aus, dazu ein wenig Weiß- und Spätburgunder. Gemein ist ihnen, dass die jeweilige Lagen-Charakteristik und das Terroir der Mosel perfekt herausgekitzelt und auf die Spitze getrieben werden. Selbst die Weißburgunder tragen eine rauchige Schiefernote, die einen sofort an das von Schiefer-Steillagen geprägte Moselufer denken lässt. Eine weitere Eigenheit ist die Sortierung nach Kapselfarben und Sternen. Weiße Kapsel bedeutet sensorisch trocken und darüber hinaus gilt: je farbiger, desto süßer. Die Sterne bekommen lediglich Auslesen, wobei die Anzahl vom Extrakt-Reichtum und von der Komplexität des jeweiligen Weins abhängt. Entsprechend gibt es nicht jedes Jahr “Weine mit Sternchen”, sondern ausschließlich, wenn die Qualität des Jahrgangs es wirklich hergibt.

Das Molitor Sortiment ist riesig und umfasst die gesamte Bandbreite deutscher Riesling-Kunst: Weine von bis zu 100 Jahre alten, wurzelechten Reben, Kabinett-Weine, Spätlesen, Auslesen, Trockenbeerenauslesen und Eiswein. Viele dieser Weine brauchen Zeit, um ihre anfangs ungestüme Säure und den gewaltigen Extrakt etwas abzuschleifen und in Balance zu bringen. Schließlich zeigen sie sich dann umso langlebiger. Einige Vertreter sind aber durchaus auch in der Jugend schon zugänglich und bringen direkt großen Mosel-Spaß ins Glas. Unseren persönlichen Einstieg ins Riesling-Sortiment bietet der Riesling Schiefersteil, der für einen enorm fairen Kurs die wunderbarste Mosel-Frucht und würzigen Schiefer-Rauch vereint - der perfekte Everyday-Riesling! Das Alte Reben Paar: Alte Reben Mosel Riesling sowie Alte Reben Saar Riesling hebt den Genuss dann bereits deutlich aufs nächste Level. Extreme Fokussiertheit der Aromen, bei gleichzeitiger Saftigkeit und Trinkigkeit, wie nur diese Anbauregion es hervorzubringen vermag. Der Vertreter von der Saar zeigt sich dabei stets kühler und linearer aufgrund des leicht kühleren Mikroklimas.

Blick auf die Weinbergslage Wehlener Sonnenuhr

Die heilige Dreifaltigkeit bilden die drei fruchtsüßen Kabinette Wehlener Sonnenuhr Riesling Kabinett, Zeltinger Sonnenuhr Riesling Kabinett und Ürziger Würzgarten Riesling Kabinett. Das ist eine kaum mehr beschreibbare Freude und ein wahrer Genuss für Fans des so perfekten Süße-Säure-Spiels der Mosel. Hier befinden wir uns definitiv an der absoluten Spitze deutscher Kabinette. Schließlich krönen die Auslesen, trocken wie süß, unser Sortiment. Das sind langlebige, mit Extrakt und Textur bestückte Monster, die einem mit jedem Schluck Glücksschauer über den Rücken treiben. Wir verstehen hier jeden, dem beim ersten Schluck die Tränen kommen. Die Kinheimer Hubertuslay Riesling Auslese** kommt extrem dunkelwürzig und spannungsgeladen daher und sollte definitiv noch ein Weilchen liegen. Die Kinheimer Rosenberg Riesling Auslese*** 2015 kann dagegen jetzt schon geöffnet werden und offenbart ein Feuerwerk, das seinesgleichen sucht. Markus Molitor: ein großer Name, ein riesiges Sortiment, gigantische Weine.



MEHR WEINE VON DER MOSEL

Vom steilen Hang Riesling trocken 2021 (0,75l)
Weingut Werner
Vom steilen Hang Riesling trocken 2021 (0,75l)
Stecknadel Symbol Mosel
Weintrauben Symbol Riesling, trocken
Weinglas Symbol furchtbetont & steinig
Schweicher Annaberg Erste Lage vom steilen Hasenpfad 2020 (0,75l)
Weingut Werner
Schweicher Annaberg Erste Lage vom steilen Hasenpfad 2020 (0,75l)
Stecknadel Symbol Mosel
Weintrauben Symbol Riesling, halbtrocken
Weinglas Symbol spritzig & fruchtbetont
Riesling Trittenheimer Apotheke Auslese 2003 (0,75l)
Weingut Werner
Riesling Trittenheimer Apotheke Auslese 2003 (0,75l)
Stecknadel Symbol Mosel
Weintrauben Symbol Riesling, edelsüß
Weinglas Symbol dunkelwürzig & komplex
Laurentiuslay Erste Lage Riesling feinherb 2020 (0,75l)
Weingut Werner
Laurentiuslay Erste Lage Riesling feinherb 2020 (0,75l)
Stecknadel Symbol Mosel
Weintrauben Symbol Riesling, halbtrocken
Weinglas Symbol spritzig & fruchtbetont